Regionale Nachrichten

Regionale Neuigkeiten aus dem Erzgebirge.

ERZ Nachrichten

Linie 361 auf letzter Fahrt
eingestellt am 28.01.2022 um 07:00 Uhr von MT unter Sonstiges

ANNABERG-BUCHHOLZ/AUE-BAD SCHLEMA: Am 29. Januar geht die Linie 361 von Chemnitz über Burkhardtsdorf nach Aue auf ihre letzte Fahrt. Die eigens als Bahnersatzverkehr eingerichtete Linie 361 wird mit der offiziellen Fertigstellung der 2. Stufe des Chemnitzer Modells nicht mehr benötigt und entfällt ab Sonntag (30.01.). Mit der Inbetriebnahme der Bahnstrecke von Chemnitz bis nach Aue, die über die Linien C13 und C14 bedient wird, ergeben sich nun Fahrplanänderungen bei den Linien 208, 235, 239 und 240, um entsprechende Anschlüsse zu gewährleisten. Des Weiteren tritt mit Wirkung zum 31. Januar 2022 auch auf der Linie 363 ein erweiterter Fahrplan in Kraft. Dieser schafft, im Zusammenspiel mit dem Projekt ERZmobil der Stadt Zwönitz, die Anbindung der Ortslage Lenkersdorf zum Zug und zurück.
Infos: www.rve.de/fahrplan


Omikron-Fälle im Erzgebirgskreis bestätigt
eingestellt am 28.01.2022 um 06:30 Uhr von MT unter Sonstiges

ANNABERG-BUCHHOLZ: Dem Gesundheitsamt des Erzgebirgskreises ist erstmals der Nachweis der SARS-CoV-2-Virusvariante Omikron (B.1.1.529) amtlich bekannt geworden. In Summe liegen aktuell neun bestätigte Fälle der Virusvariante Omikron für den Erzgebirgskreis vor. Weitere Einzelheiten wurden vom Landratsamt aus Persönlichkeitsschutzrechten nicht mitgeteilt.


erzTV ALBUM zeigt Baufeld
eingestellt am 27.01.2022 um 17:00 Uhr von KJ unter Medien, Sonstiges

GRÜNHAIN-BEIERFELD: In Schwarzenberg wird das Baufeld für ein Parkhaus in der Altstadt geschaffen. Die Fernsehsendung erzTV ALBUM zeigt den Stand und nennt die in diesem Zusammenhang bestehenden Verkehrseinschränkungen. Außerdem wird ein besonderes Exponat vorgestellt. Das wurde wieder im Depot Pohl-Ströher entdeckt.
Zu sehen ist erzTV ALBUM mit dem Baufeld in Schwarzenberg ab Donnerstag, 20 Uhr bis Freitag, 19 Uhr zu jeder vollen Stunde. (Bildquelle: erzTV/Oliver Taubmann)


Mance verlässt Aue vorzeitig
eingestellt am 27.01.2022 um 13:00 Uhr von MT unter Sport

AUE-BAD SCHLEMA: Der Fußball-Zweitligist FC Erzgebirge Aue und Stümer Antonio Mance gehen ab sofort getrennte Wege. Beide Seiten einigten sich auf eine vorzeitige Vertragsauflösung. Mance war im August 2021 auf Leihbasis vom kroatischen Erstligisten NK Osijek zu den Veilchen gekommen.


Sanierung der Halde Uranus I
eingestellt am 27.01.2022 um 12:00 Uhr von MT unter Sonstiges

ANNABERG-BUCHHOLZ: Die Sanierung von Wismut-Altstandorten in Annaberg-Buchholz geht weiter. Jetzt begann die Sanierung der Betriebsfläche und Halde Uranus I zwischen Annenstraße und Weißdornweg im Ortsteil Kleinrückerswalde. Nach der bereits erfolgten Rodung werden im nächsten Schritt die Garagen abgebrochen. Danach besteht Baufreiheit für die weiteren Sanierungsarbeiten. Hergestellt werden dabei unter anderem standsichere Böschungen und ordnungsgemäße Entwässerungsverhältnisse. Ende 2022 sollen die Arbeiten am Standort Uranus I abgeschlossen sein. (Quelle Symbolbild: Pixabay)


Das besondere Exponat (41)
eingestellt am 27.01.2022 um 11:00 Uhr von GN unter Medien, Sonstiges

AUE-BAD SCHLEMA: Das besondere Exponat: Mario Franke, Sammlungsbetreuer im Depot Pohl-Ströher in Gelenau, stellt eine ganz besondere Pyramide mit Krippenlandschaft vor. Der Neuzugang stammt aus Lößnitz. Das Objekt ist etwa 1880 entstanden. Die Figuren sind etwas jünger. (Bildquelle: KJ/Gerald Nötzel)


Wie fühlt sich automatisiertes Fahren an?
eingestellt am 27.01.2022 um 10:00 Uhr von MT unter Sonstiges

CHEMNITZ: Die TU Chemnitz sucht Teilnehmer an einer Fahrsimulator-Studie. Können Sie sich vorstellen, dass Ihnen in Zukunft Ihr Fahrzeug anbietet, für Sie die Fahraufgabe zu übernehmen, wenn Sie zum Beispiel müde werden, durch Gespräche mit Mitfahrenden abgelenkt sind oder einfach keine Lust mehr haben, selbst zu fahren? Ein solches System entwickelt die Forschungsgruppe Allgemeine und Arbeitspsychologie (Leitung: Prof. Dr. Josef F. Krems) der Technischen Universität Chemnitz im EU-Projekt "MEDIATOR". Aktuell sucht das Forschungsteam interessierte Personen, die an einer Fahrsimulator-Studie teilnehmen möchten. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können dabei das intelligente Assistenzsystem selbst ausprobieren und das innovativen Anzeige- und Bedienkonzept bewerten. Teilnehmen können Personen ab 18 Jahren mit einem gültigen Führerschein der Klasse B.
Die Studie wird unter Einhaltung eines speziellen Hygienekonzepts (u. a. 2G-Regelung), im Universitätsteil Erfenschlager Straße 73 durchgeführt. Der gesamte Versuch dauert insgesamt etwa 2,5 Stunden und wird mit 25 Euro vergütet. Wer an der Fahrsimulator-Studie teilnehmen möchte, kann sich online bewerben: https://tinyurl.com/y2wtu4hw.


Wölfe gegen Tornados und Crashers
eingestellt am 27.01.2022 um 09:00 Uhr von MT unter Sport

SCHÖNHEIDE: Ab dem Wochenende wird in der Eishockey-Regionalliga Ost der Spielbetrieb wieder aufgenommen. Nach neun Wochen Zwangspause und lediglich 14 Tagen Vorbereitungszeit auf den Restart müssen die Schönheider Wölfe zunächst auswärts ran. Am Sonnabend (29.01.), um 18:30 Uhr wird die Partie beim ELV Tornado Niesky angepfiffen. Keine 24 Stunden liegt dann der Fokus auf dem ersten Derby der laufenden Saison. Die Wölfe bitten am Sonntag (30.01.), ab 17 Uhr die Chemnitz Crashers im heimischen Wolfsbau zum "heißen Tanz" auf das Eis.


Baufeldfreimachung bei Eibenstock
eingestellt am 27.01.2022 um 08:00 Uhr von MT unter Sonstiges

EIBENSTOCK: Entlang der B 283 zwischen Wolfsgrün und dem Vorbecken Rähmersbach der Talsperre Eibenstock erfolgen unter halbseitiger Sperrung der Bundesstraße mit Ampelregelung Rodungsarbeiten. Diese dienen dem Neubau eines straßenbegleitenden Radweges. Der rund 1,4 Kilometer lange Abschnitt ordnet sich im Zuge der B 283 nördlich von Eibenstock in den Mulderadweg ein. Die Baufeldfreimachung soll Ende Februar abgeschlossen sein und rund 70.000 Euro kosten. Das teilte das Landesamt für Straßenbau und Verkehr mit. (Bildquelle: erzTV/Oliver Taubmann)


Bundesweit erster Linienbedarfsverkehr
eingestellt am 27.01.2022 um 07:00 Uhr von MT unter Sonstiges

ZWÖNITZ: Das ERZmobil ergänzt ab 31. Januar jeweils von Montag bis Freitag in der Zeit von 8 bis 16 Uhr das ÖPNV-Angebot in Zwönitz. Der bundesweit erste Linienbedarfsverkehr wurde in Rekordtempo und mit Unterstützung zahlreicher Partner zum Leben erweckt. Im Unterschied zu bislang bekannten Anrufsammeltaxis ist die Zwönitzer Lösung vollständig in den Öffentlichen Personennahverkehr integriert. Bis zur Konzession galt es, zahlreiche rechtliche Hürden zu überwinden. Die Übergabe der Konzession erfolgt eigentlich per amtlicher Urkunde durch das Landesamt für Straßenbau und Verkehr. Im Fall Zwönitz muss die Urkunde später nachgereicht werden, da die zuständige Bundesdruckerei noch keine Vorlage für diese neuartige Verkehrsform entwickelt hat.
Die für die Buchung des ERZmobils notwendige Software (App) wurde speziell für das Zwönitzer Projekt entwickelt. Sie kann im Google Playstore bzw. dem Apple App Store kostenfrei herunter geladen werden. Für Smartphone-Nutzer ist dies kein Problem. Für Menschen, welche dieser Technik bisher noch skeptisch gegenüber standen, soll es in Zwönitz demnächst Hilfe-Kurse geben. Das ERZmobil startet mit einem vollelektrisch betriebenen Mercedes-Kleinbus (Bild). (Bildquelle: Stadtverwaltung Zwönitz)