Regionale Nachrichten

Regionale Neuigkeiten aus dem Erzgebirge.

ERZ Nachrichten

erzTV KOMPAKT zeigt Abriss
eingestellt am 18.01.2021 um 17:00 Uhr von KJ unter Medien, Sonstiges

GRÜNHAIN-BEIERFELD: Die dritte Arbeitswoche im Monat Januar startet bei erzTV KOMPAKT mit diesen Themen: Notwendiger Abriss: Abschied von ehemaligen Gasthof; Ungeplanter Abriss: Feuer in ehemaligem Kultur- und Kaufhaus; Geschichtlicher Abriss: Serienstart über Zeit vor Einschränkungen. Moderiert wird die Sendung von Sven Schimmel.
Die Sendung erzTV KOMPAKT ist eine Produktion der KabelJournal GmbH. Sie erscheint von Montag bis Freitag täglich und informiert in rund 15 Minuten über Neues und Interessantes aus dem Erzgebirge. (Bildquelle: ERZ-Foto)


Jagdpacht wird neu vergeben
eingestellt am 18.01.2021 um 15:00 Uhr von MT unter Sonstiges

ANNABERG-BUCHHOLZ: Die Stadt Annaberg-Buchholz beabsichtigt ab dem 01.04.2021 die Jagdpacht für den Annaberger Ratswald neu zu vergeben. Die Pacht soll für eine Dauer von neun Jahren als Hochwildrevier und einer Fläche von 768 ha erfolgen.
Der ausführliche Ausschreibungstext mit Angaben zu den einzureichenden Unterlagen ist unter www.annaberg-buchholz.de/jagdpacht erhältlich. Bewerbungen sind schriftlich oder per Mail bis zum 09.02.2021 an die Vergabestelle der Stadt Annaberg-Buchholz zu richten.


Bäume angesägt Polizei sucht Zeugen
eingestellt am 18.01.2021 um 14:00 Uhr von MT unter Sonstiges

LIMBACH-OBERFROHNA: Im Limbach-Oberfrohnaer Ortsteil Kändler haben Unbekannte in den letzten Monaten des vergangenen Jahres auf einem Grundstück Am Mühlgraben 22 Bäume in einer Höhe von circa drei bis vier Metern angesägt. Die Schnitte waren teilweise so tief, dass die Bäume drohten abzuknicken oder einzugehen. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von rund 50.000 Euro.
Die bisherigen polizeilichen Ermittlungen haben nicht zur Aufklärung des Sachverhalts geführt, daher bittet die Polizei um Mithilfe: Wer hat im Tatzeitraum verdächtige Beobachtungen Am Mühlgraben gemacht, die mit der Sachbeschädigung zusammenhängen könnten? Zeugenhinweise erbittet die Kriminalpolizei in Zwickau, Telefon 0375 428 4480. (Bildquelle: Polizei)


Im Schnee stecken geblieben
eingestellt am 18.01.2021 um 13:30 Uhr von MT unter Sonstiges

LUGAU: Weil ein Auto im Schnee stecken blieb, ereignete sich in Lugau am Sonntagabend (17.01.) ein Verkehrsunfall. Ein 45-jähriger VW-Fahrer wurde beim Abbiegen von der B 180 in einen Zufahrtsweg vom Schnee ausgebremst, wobei der VW noch teilweise auf die Bundesstraße ragte. Der 51-jährige Fahrer eines Opel stieß gegen den VW. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 21.000 Euro. Die Beifahrerin (40) des VW sowie ein im VW mitfahrender, zwölfjähriger Junge wurden bei dem Unfall leicht verletzt.


Gehölzpflege an der Flöha
eingestellt am 18.01.2021 um 13:00 Uhr von MT unter Sonstiges

OLBERNHAU: Im Erzgebirgskreis finden an der Flöha in den nächsten Wochen in Blumenau, Reukersdorf und Niederneuschönberg Gehölzpflegearbeiten statt. In den letzten Jahren waren die Ufer naturnah umgestaltet und mit standorttypischen Gehölzen bepflanzt worden. Um die natürliche Entwicklung zu unterstützen werden nun punktuell Altgehölze ausgelichtet oder entfernt. Dort, wo sich unter den alten Bäumen keine Jungbäume entwickelt haben, werden diese nachgepflanzt. Je nach Standort können das Weiden, Erlen, Eichen, Ulmen oder Eschen sein. Die Arbeiten werden von der Flussmeisterei Annaberg in Eigenleistung durchgeführt.
In den 1930er Jahren wurde die Flöha begradigt und technisch ausgebaut. Nach dem Augusthochwasser 2002 wurde sie schrittweise ökologisch aufgewertet. So wurden nicht mehr benötige Staustufen und Wehre entfernt. Dort, wo ausreichend Platz vorhanden war, wurden Uferschäden belassen bzw. mit Naturmaterialien stabilisiert. Seitdem hat sich der Fluss bemerkenswert verändert. Es haben sich zahlreiche seltene und besonders geschützte Arten angesiedelt, wie beispielsweise die Wasseramsel, der Eisvogel und Gebirgsstelzen. Zudem finden sich seltene Insekten wie heimische Libellenarten, Wildbienen und Hornissen. Auch der Fischotter und Biberspuren wurden bereits nachgewiesen. Auch das Gewässer selbst hat sich zu einem attraktiven Lebensraum für Fische und andere Wasserlebewesen entwickelt. Im Fluss leben Bachflohkrebse, Bachneunaugen, Forellen, Äschen, Hechte und weitere Fischarten. (Bildquelle: KJ-Archiv)


Sächsisches Bildungsticket kommt
eingestellt am 18.01.2021 um 12:00 Uhr von MT unter Politik, Sonstiges

DRESDEN: Ab dem Schuljahr 2021/2022 soll in Sachsen Bus und Bahn fahren für alle Schüler an allgemeinbildenden Schulen und für alle Schüler an berufsbildenden Schulen, die keine duale Ausbildung absolvieren, deutlich günstiger werden. Mit finanzieller Unterstützung des Freistaates Sachsen wollen die sächsischen Landkreise und Kreisfreien Städte das »Bildungsticket Sachsen« einführen. Für maximal 15 Euro im Monat können die Schülerinnen und Schüler das Bildungsticket verbundweit, ganzjährig und ganztägig in allen Verkehrsmitteln des ÖPNV nutzen. In Abstimmung mit den Landkreisen und Kreisfreien Städten konnten jetzt die nötigen Grundlagen hierfür vereinbart werden. Damit wird es ein einfaches, transparentes und einheitliches System für alle Schüler geben.


Sprüche aus aller Welt (39)
eingestellt am 18.01.2021 um 11:00 Uhr von KJ unter Medien, Sonstiges

ERZGEBIRGE: Sprüche aus aller Welt: Der schwerste Sieg, aber auch der wichtigste, ist der Sieg über sich selber. Aus dem Altgriechischen.
Geflüsterter Rat ist keine Erbse wert. Aus Spanien. (Bildquelle: Bernd Pudwil)


8.000 Besucher am Schauplatz Kohle
eingestellt am 18.01.2021 um 10:00 Uhr von MT unter Wirtschaft, Kultur

OELSNITZ/ERZGEB.: 8.000 Besucher haben im vergangenen Jahr den Schauplatz Kohle im Rahmen der 4. Sächsische Landesausstellung besucht. Der war im Bergbaumuseum Oelsnitz/Erzgebirge gestaltet worden.
Ursprünglich sollte die Landesausstellung vom 25. April bis 1. November 2020 stattfinden. Tatsächlich lief die Schau aufgrund der Corona-Pandemie vom 11. Juli bis 1. November. Unter diesen Bedingungen sei die Zahl von mehr als 100.000 Besuchern an den insgesamt sieben Standorten laut Kulturministerin Barbara Klepsch als beachtlicher Erfolg zu werten. (Bildquelle: KJ-Archiv)


Mobile Endgeräte für Schulen in Schneeberg
eingestellt am 18.01.2021 um 09:00 Uhr von MT unter Sonstiges

SCHNEEBERG: Damit Schüler die digitalen Lern- und Kontaktmöglichkeiten von zu Hause aus nutzen können, hat die Stadt Schneeberg bis Ende des Jahres 2020 Tablets und Laptops aus Fördermitteln in Höhe von über 40.000 Euro angeschafft, welche durch die mobile Endgeräteverordnung des Freistaates Sachsen bereitgestellt wurden. Die Geräte wurden mittlerweile den Schulen zur Verfügung gestellt und können nun leihweise an die Schülerinnen und Schüler ausgegeben werden.
Die Fortsetzung der Ausstattung der Schulen mit digitaler Technik und Software soll durch weitere Fördermittel erfolgen. Dazu liegt bereits der Fördermittelbescheid in Höhe von 389.900 Euro für die drei städtischen Schulen bereits vor.


Die Zeit vor den Einschränkungen (1)
eingestellt am 18.01.2021 um 08:00 Uhr von KJ unter Medien, Sonstiges

JOHANNGEORGENSTADT: Januar 2020. Die Zeit vor der Pandemie und den eingeschränkten Möglichkeiten. Im Pferdegöpel Johanngeorgenstadt erfreut sich eine Schwibbogenausstellung eines großen Zuspruchs. Am 18. Januar konnte der 3.000 Besucher begrüßt werden. Bis zum 1. März war die Schau 2020 dann noch zusehen.
Die Schau präsentierte unter dem Motto "Schwibbögen am Ortseingang - Wandern und Wachsen" 55 dem Besucher mehr oder weniger bekannte Lichterträger. Die allermeisten der Ausstellungsobjekte haben wir dem Ehepaar Heike und Wolfgang Lorentz zu verdanken. Zu Hause sind die Hobby-Bastler nicht etwa im Erzgebirge. Ihre Heimat ist Wedemark bei Hannover. Von dort waren sie immer wieder in ihre zweite Heimat gekommen. Wir reden vom Erzgebirge!
Pläne, die Schwibbogen zum Jahresende in der Weihnachtsausstellung des Depots Pohl-Ströher in Gelenau zu zeigen, konnten aus bekannten Gründen nicht verwirklicht werden. (Bildquelle: KJ-Archiv)