Regionale Nachrichten

Regionale Neuigkeiten aus dem Erzgebirge.

ERZ Nachrichten

erzTV KOMPAKT zeigt Straßenbau
eingestellt am 14.07.2020 um 17:00 Uhr von KJ unter Medien, Sonstiges

GRÜNHAIN-BEIERFELD: erzTV KOMPAKT am 14. Juli - die Themenübersicht: Derzeit dicht: Arbeiten auf Schneeberger Werner-Kempf-Brücke; Wieder offen: Besucherbetrieb in Niederzwönitzer Papiermühle; Immer aktiv: Vereinsarbeit der Breitenbrunner Heimatfreunde. Außerdem gibt es Veranstaltungstipps.
Erstausstrahlung der Sendung ist um 20 Uhr im Regionalfernsehprogramm. Danach wird sie aller zwei Stunden wiederholt. Zu sehen ist sie auch jederzeit auf erzTV.de in der Mediathek. (Bildquelle: Niko Mutschmann)


Hundeköder ausgelegt
eingestellt am 14.07.2020 um 16:30 Uhr von MT unter Sonstiges

SCHÖNHEIDE: In Schönheide wurden in letzter Zeit mehrfach Hundeköder ausgelegt. Wie die Polizei mitteilt, fand man zuletzt am Montag (13.07.) in der Oberen Straße mit Nägeln versehene Wurststücke. Nach Zeugenhinweisen stellte die Polizei jetzt insgesamt vier derartige Köder sicher. Zu Schaden kam bislang offenbar niemand.
Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen. Wer hat Beobachtungen in dem Zusammenhang gemacht? Wer kann Angaben zu dem/den unbekannten Verursacher/n machen? Hinweise werden im Polizeirevier Aue unter der Rufnummer 03771 12-0 entgegengenommen.


Ärzte von morgen auf Erzgebirgstour
eingestellt am 14.07.2020 um 16:00 Uhr von MT unter Sonstiges

GEYER/ERLABRUNN: Zwölf Medizinstudierende und zwei Jungärzte hatten bei der elften Tour des Netzwerks "Ärzte für Sachsen" die Möglichkeit, im Erzgebirgskreis Ärzten in Praxis und Krankenhaus über die Schulter zu schauen. Eine gute Gelegenheit auch, sich über die beruflichen Perspektiven in der Region zu informieren.
Eine Station waren die traditionsreichen Kliniken Erlabrunn. Das frühere Bergarbeiterkrankenhaus bietet mittlerweile als Akademisches Lehrkrankenhaus Studierenden einen umfassenden Einblick in den Klinikalltag und die Abläufe in einem Krankenhaus.
Für Martha Liebscher (Bild), heute in Dresden zu Hause, aber aus Lößnitz stammend, ist die Einrichtung schon vertraut: "Ich habe hier von März bis vor zwei Wochen auf der Gynäkologie und Geburtshilfe gearbeitet. Alles war rundum positiv für mich. Da ich in der Ausbildung bin, wurde sich sehr viel Zeit genommen. Ich hatte eine Mentorin, die ständig für mich da war, wenn ich fragen hatte. Wir konnten uns sehr viel Zeit für die Patienten nehmen. Tja."
Bei der jetzigen Tour des Netzwerks "Ärzte für Sachsen" stand das kollegiale Gespräch mit erfahren Ärzten und mit Ärzten in Weiterbildung im Zentrum. Ziel war vor allem, den Blick für berufliche Perspektiven auch über den universitären Tellerrand hinaus zu öffnen.
Zumindest Martha Liebscher kann sich ihre berufliche Zukunft in Erlabrunn vorstellen: "Ich würde sehr, sehr gern wieder zurückkommen und auch gern in Erlabrunn als Assistenzärztin anfangen."
Die Initiative "Ärzte für Sachsen" ist bei der Landesärztekammer angesiedelt. (Bildquelle: Uwe Zenker)


Mit Fahrrad gestürzt
eingestellt am 14.07.2020 um 15:30 Uhr von MT unter Sonstiges

STOLLBERG: Ein 28-jähriger Radfahrer ist am Montagabend in Stollberg auf der der Bahnhofstraße nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und gestürzt. Dabei zog sich der Mann schwere Verletzungen zu. Am Fahrrad entstand geringer Sachschaden.
Zum Unfallzeitpunkt stand der deutsche Staatsangehörige offenbar unter Alkoholeinfluss. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,34 Promille. Für ihn folgten laut Polizei noch eine Blutentnahme sowie eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.


Leuchtreklame in Brand
eingestellt am 14.07.2020 um 15:00 Uhr von MT unter Sonstiges

OELSNITZ/ERZGEB.: In Oelsnitz/Erzgeb. brannte in der vergangenen Nacht (14.07.) eine Leuchtreklame. Die Tafel war an der Außenfassade eines Mehrfamilienhauses in der Kammerrat-Beck-Straße angebracht. Die Feuerwehr konnte das Feuer zügig löschen. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden blieb mit ca. 100 Euro vergleichsweise gering. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.


In Lagerhalle eingebrochen
eingestellt am 14.07.2020 um 14:30 Uhr von MT unter Sonstiges

LUGAU: Einbrecher haben in Lugau aus einer Lagerhalle in der Bahnstraße mehrere Kupferrohre sowie eine Motorsense gestohlen. Die unbekannten Täter hatten ein Fenster eingeschlagen, um ins Gebäude zu kommen.


Aus dem Erzgebirgsalmanach
eingestellt am 14.07.2020 um 14:00 Uhr von KJ unter Medien, Sonstiges

SCHNEEBERG: Trotz des starken Regens sind das Bilder von besseren Tagen für das Bergarbeiter-Krankenhaus Schneeberg. Am 14. Juli 2000 wurde der Grundstein für den 2. Abschnitt beim Neu- und Umbau des Funktionstraktes mit einem Verbinder gelegt. Sachsens damaliger Staatsminister für Soziales, Gesundheit, Jugend und Familie Dr. Hans Geisler wollte sich diesen Moment nicht entgehen lassen. Bereits im September 1998 konnte ein neues Bettenhaus bezogen werden.
Das Bergarbeiter-Krankenhaus Schneeberg war vor 20 Jahren im Krankenhausplan des Freistaates Sachsen als Krankenhaus der Regelversorgung mit 143 Betten in den Fachrichtungen Innere Medizin, Chirurgie und einer Belegabteilung Gynäkologie eingeordnet. Damals waren in der Einrichtung fast 150 Mitarbeiter beschäftigt. Inzwischen ist der stationäre Betrieb geschlossen. (Bildquelle: KJ-Archiv)


"Vom Gnadengroschen zur Rentenformel"
eingestellt am 14.07.2020 um 13:00 Uhr von MT unter Wirtschaft, Sonstiges

FREIBERG: Im Stadt- und Bergbaumuseum Freiberg ist eine Sonderausstellung unter dem Titel "Vom Gnadengroschen zur Rentenformel" zu sehen. Die Ausstellung stellt die Geschichte der Sozialvorsorge im sächsischen Erzbergbau in den Mittelpunkt. Dabei werden auch die Arbeits- und Lebenswelten der Bergleute veranschaulicht.
Kulturministerin Barbara Klepsch sagte dazu anlässlich der Eröffnung: "Die neue Ausstellung des Stadt- und Bergbaumuseums lässt die bewegte Geschichte von Bergbau, Wirtschaft und Gesellschaft in Freiberg und der Region lebendig werden. Gerade die Bergleute wissen seit Jahrhunderten, wie wichtig es ist, füreinander einzustehen. In Zeiten von Corona kann uns dieser Blick auf die Geschichte Halt geben und ermutigen."
Die Ausstellung reiht sich in das sächsische Jahr der Industriekultur sowie der 4. Sächsischen Landesausstellung zur Industriekultur ein, die auch in Freiberg mit dem Schauplatz "SilberBoom" vertreten ist. (Bildquelle: Veranstalter)


Gespräch im Wald
eingestellt am 14.07.2020 um 12:00 Uhr von MT unter Sonstiges

JÖHSTADT: Im und am Wald über den Wald sprechen, das war am vergangenen Freitag das Motto einer öffentlichen Veranstaltung bei der Jagdhütte "Zum Wilden Jäger" im Forstrevier Steinbach. Eingeladen hatte der CDU-Bundestagsabgeordnete Alexander Krauß (Bild). Vor Ort war auch der Landesforstpräsidenten und Geschäftsführer des Staatsbetriebes Sachsenforst Utz Hempfling.
Das Erzgebirge wäre nicht das Erzgebirge, wenn es die Wälder nicht gäbe. Sie zu erhalten und zu schützen liegt daher in unser aller Interesse. Das "Gespräch im Wald" mit anschließendem Grillimbiss sollte diesen Gedanken unterstützen. (Bildquelle: Uwe Zenker)


Sprüche aus aller Welt (7)
eingestellt am 14.07.2020 um 11:00 Uhr von KJ unter Medien, Sonstiges

ERZGEBIRGE: Sprüche aus aller Welt: Bitter fürwahr ist ungerechter Tadel im Munde derer, die wir lieben. Aus Russland.
Es kommt alles an den Tag, was unterm Schnee verborgen lag. Aus Schweden. (Bildquelle: KJ/Laura Heffenträger)